Förderung

 

Zusätzlich zur Förderung im Rahmen des Unterrichts mittels Differenzierung, Förderstunden oder dem Einsatz der Snappet-Lerntablets gibt es an der Schule folgende Angebote:


FÖRDERANGEBOTE

 

 

LRS-Förderung

Für die 2. Jahrgangsstufe wird eine Förderung der Lese- und Rechtschreibkompetenz angeboten. Die Auswahl der teilnehmenden Schüler trifft die Klassenlehrkraft.


Intensivierungsstunden der VHS

Das Programm „Kindern Chancen geben“ der Gemeinde Haar finanziert zusätzlichen Förderunterricht durch pädagogisches Personal der VHS Haar. Die Intensivierungskräfte vertiefen in Kleingruppen- oder Einzelunterricht Lerninhalte des laufenden Unterrichts. Sie arbeiten dabei sehr eng mit den Klassenlehrkräften zusammen. Die Intensivierungsstunden finden während des Unterrichtsvormittages in Räumen der Schule statt.


SPRACHFÖRDERUNG

 

Kinder mit Deutsch als Zweitsprache bedürfen der besonderen Förderung in Bezug auf die deutsche Sprache:

Vorkurse und Ausländer-Förderstunden

Zur Sprachförderung von Kindern mit nicht-deutscher Muttersprache gibt es bereits im Jahr vor der Einschulung das Angebot des Vorkurses in Kooperation mit den Kinder-gärten. Darüber hinaus gibt es Ausländer-Förderstunden für  Grundschulkinder, die noch Defizite in der deutschen Sprache aufweisen.


LESEFÖRDERUNG

 

Neben Lesenächten, dem Lesen von Klassenlektüren u.v.m. finden an der Schule vielfältige Maßnahmen zur Steigerung von Lesefreude und Lesekompetenz statt:

Lesepaten

Bildergebnis für hand in hand haar
 
Die Initiative „Hand-in-Hand“ in Haar unterstützt uns mit Lesepaten, die mit einzelnen Kinder das Lesen üben und somit helfen, deren Lesekompetenz zu steigern. Nähere Informationen zu „Hand-in-Hand“ finden Sie im Internet unter www.handinhandinhaar.de.
 
 
Auch aus der Mittelschule besuchen uns immer wieder die Lesepaten aus höheren Klassen, die mit den Grundschülern das Lesen üben oder den Jüngeren auch mal vorlesen.
 


Leseförderung mit Antolin

 

Auf www.antolin.de können die Schüler Quizfragen zu gelesenen Kinderbüchern beantworten und fleißig Punkte sammeln. Bereits unsere Jüngsten sind mit Freude dabei und erfahren so eine zusätzliche Lesemotivation.


Bücherei-Besuche

Bei den regelmäßigen, monatlichen Büchereibesuchen jeder Klasse haben die Schüler die Möglichkeit, im Fundus der Gemeindebücherei zu stöbern. Darüber hinaus können sie sich Bücher und Medien ausleihen, die sie dann beim nächsten Bürchereitermin der Klasse wieder mitbringen. Außerdem bietet die Bücherei besondere Leseprojekte für die Schule an, die immer gerne wahrgenommen werden.


NATURWISSENSCHAFTLICH-MATHEMATISCHE FÖRDERUNG

 

Mathe-KänguruDie 3. und 4. Klassen nehmen jährlich am 3. Donnerstag im März an diesem mathematischen Multiple-Choice-Wettbewerb teil. Es handelt sich um einen Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten 24 Aufgaben zu lösen sind. Die Aufgaben sind in allen teilnehmenden Ländern im Wesentlichen gleich und werden überall am selben Tag bearbeitet. Die Idee für diesen Wettbewerb kommt aus Australien (1978) und wurde von zwei französischen Mathematiklehrern nach Frankreich geholt. Zu Ehren der australischen Erfinder wurde er „Kangourou des Mathématiques“ (Känguru der Mathematik) genannt. Über 6 Millionen Schüler und Schülerinnen knobeln in mehr als 70 Ländern weltweit. Für Deutschland ist der Berliner Verein „Mathematikwettbewerb Känguru e.V.“ zuständig.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.mathe-känguru.de.


MINT-Vorlesepaten

Was passiert bei einem Vulkanausbruch und warum bekommen Kinder Bauchweh? Viele naturwissenschaftliche und technische Phänomene lassen sich über spannende Geschichten erklären und erzählen. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sich gerade im Grundschulalter durch die Beschäftigung mit mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fragestellungen die Sprach- und Lesekompetenz fördern lässt und umgekehrt. Hier setzt die Kooperation der Deutsche Telekom Stiftung mit der Stiftung Lesen an. Ziel ist es, mit den MINT-Vorlesepaten ein niedrigschwelliges Angebot zu schaffen, um Kinder über das Vorlesen für MINT-Themen zu begeistern. Bei der Zusammenarbeit geht es wesentlich um die Verbindung von MINT-Inhalten und Lesekompetenz beziehungsweise Sprachförderung.

Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.telekom-stiftung.de


Experimentieren im Forscherlabor

Im eigens dafür eingerichteten Forscherlabor haben Klassen und Lerngruppen die Möglichkeit, naturwissenschaftliche Experimente zu den Themen des HSU-Lehrplanes durchzuführen. Neben Experimentierboxen befindet sich dort alles, was echte Forscher brauchen.


FÖRDERUNG SOZIALER UND EMOTIONALER KOMPETENZEN

 

Unsere Jugendsozialarbeiterin Hanna Acker unterstützt die Schüler beim Erwerb sozialer Kompetenzen in vielfältigen Projekten, wie z. B.

Projekt aufgschaut – Gewaltprävention (Klassenstufe 1-4)

Projekt Streitschlichter (Klassenstufe 3)

Projekt Resi – Resilienter werden mit Resi (Klassenstufe 1-2)

Schülerparlament (Klassenstufe 1-4)

Konni Kurier – Schülerzeitung (Klassenstufe 1-4)

„ICH im Team“ –  Sozialtraining (Klassenstufe 1-4)

Einzeltraining bei Störungen des Sozialverhaltens (Klassenstufe 1-4)

Klassenrat (Klassenstufe 1-4)


Comments are closed.