Schülerparlament

Seit dem Schuljahr 2017/18 haben die Kinder die Möglichkeit, das Schulleben noch mehr mitzugestalten. Im Rahmen eines Schülerparlaments treffen die Kinder wichtige Entscheidungen, die das schulische Miteinander betreffen. Das Schülerparlament setzt sich aus jeweils zwei Vertretern jeder Klasse zusammen und trifft sich in regelmäßigen Abständen im Lehrerzimmer mit Frau Zran und Frau Acker.

Grundgedanken eines Schülerparlaments:

Das Ziel ist es, den Kindern ihre Rechte mitzuteilen, ihnen Beteiligungsformen näher zu bringen und sie zu einem demokratischen, selbstständig handelnden Menschen zu erziehen. Partizipation wird hierbei als Mitwirkung, Mitbestimmung und Teilhabe an Entscheidungen, die einen selbst und andere betreffen, definiert.

  • Erlernen von selbstbestimmtem Handeln
  • Eigene Interesse benennen und vertreten
  • Stärkung der ICH-Kompetenz
  • Erwerb von Sozialkompetenzen und Toleranz
  • Entwicklung von Kritik- und Kommunikationsfähigkeiten
  • Entwicklung von Zivilcourage
  • Bereitschaft Verantwortung für sich und andere zu übernehmen

Aufgaben des Schülerparlaments:

  • Mitbestimmen bei Entscheidungen der Schule (Schulfeste, Veranstaltungen, Projekte, Neuanschaffungen uvm.)
  • Mitbestimmung bei Schulveranstaltungen (Verkostung, Rahmenprogramm, Einladungsgestaltung uvm.)
  • Mitbestimmung bei der Überarbeitung und Neugestaltung der Schul –und Pausenhofregeln
  • Anliegen der Schülerinnen und Schüler weitergeben, um mögliche Lösungen zu erarbeiten und zu finden
  • Übermittlung wichtiger Neuigkeiten/Änderungen an die Klassenkameraden

 

 

 

1. Schülerparlament 2017/18 am 21.11.2017

 

Comments are closed.